Presse

Weiterer Sponsor für Bildungsprojekt

Der Verein „Netzwerk Umweltbildung in Speyer“ hat einen weiteren Sponsor für sein Projekt „Haus für Natur und Bildung“ gewonnen. Die Speyerer Firma Elopak fördere das „interdisziplinäre, barrierefreie Umweltbildungszentrum“, das in der Nähe der Walderholung gebaut werden soll, teilt Projektkoordinatorin Susanne Mayrhofer mit.

Die Stiftung „Aufwind“ der PSD Bank Karlsruhe-Neustadt steuert ein Drittel der auf 1,5 Millionen Euro bezifferten Kosten für die Errichtung des „Hauses für Natur und Bildung“ bei (wir berichteten). Die Höhe des Beitrags des Verpackungsherstellers Elopak nennt Mayrhofer nicht. Die Zuwendung sei „ein weiterer wichtiger Baustein der Projektfinanzierung“, die mit Hilfe von Bundes- und Landesmitteln sowie Stiftungen und Sponsoren gestemmt werden soll.

Die Firma Elopak sei sich in besonderer Weise ihrer Verantwortung für Umweltschutz und Nachhaltigkeit bewusst, informiert die Projektkoordinatorin. Rund 70 Prozent des Materials, aus dem die Elopak-Getränkekartons bestehen, sei Zellstoff, teilt Geschäftsführer Stephen Naumann mit. Seit zwei Jahren sei das Unternehmen nach den Richtlinien des Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert. Damit sei garantiert, dass der verwendete Zellstoff ausschließlichaus nachhaltiger Forstwirtschaft stamme.

Zur Realisierung des „Hauses für Natur und Bildung“ als einem Kooperationsprojekt des Vereins „Netzwerk Umweltbildung“ und der Stadt Speyer werden laut Mayrhofer weitere Unterstützer gebraucht. Der Antrag auf Förderung durch das Bundesprogramm Biologische Vielfalt sei kürzlich abgelehnt worden. Derzeit werde ein Antrag auf Unterstützung durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt vorbereitet. Bereits im Jahr 2011 ist eine Bauvoranfrage positiv beschieden und ein Bauantrag gestellt worden (wir berichteten). Für den Bauantrag müsse noch ein Dokument zum Landschaftsschutz nachgereicht werden, dann sei er entscheidungsreif, so Mayrhofer. Der Stadtrat hat sich schon mit großer Mehrheit für den Abschluss eines Erbbaupachtvertrags für das städtische Grundstück beim Vereinsheim des SV Schwarz-Weiß Speyer ausgesprochen. (tbg)

KONTAKT

Verein Netzwerk Umweltbildung Speyer, Susanne Mayrhofer, Telefon: 06232-8150321, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erschienen in: Die Rheinpfalz am 29.02.2012