Presse

Musik und Tanz für die gute Sache

Musik und Tanz für die gute Sache

Karlsruhe. Auf der Bühne des Konzerthauses Karlsruhe wird am Sonntag, 4. Dezember ab 16 Uhr der Zauber der Winterwelt erwachen. Das Sinfonieorchester an der Dualen Hochschule Karlsruhe und die Ballettschule Corpus präsentieren ein abwechslungsreiches Programm aus Tanz und Musik. »Hänsel und Gretel«, »Polar Express« und »Der Nussknacker« sind nur einige der Stationen der kreativen Gemeinschaftsproduktion. Geleitet wird die musikalische Darbietung von Heidi Becker, die das Orchester seit Juli dirigiert. Außerdem haben Flavio Salamanka, Sabrina Velloso und Solisten vom Staatstheater einen Gastauftritt.

Alle Künstler stellen ihr Können an diesem Nachmittag in den Dienst der guten Sache, denn die Erlöse von 5,- Euro je verkaufter Eintrittskarte fließen in voller Höhe an die Sozialprojekte der Stiftung Aufwind und damit an Kinder und Jugendliche in der Region. Am Universitätsklinikum Heidelberg hat die Stiftung ein Projekt für kranke Kinder, in Karlsruhe ist sie Mitbegründer und Namensgeber einer Kindertagesstätte sowie Partner eines Netzwerkes für Bewegungsförderung und Gewaltprävention bei Schülern. Außerdem gibt es zwei weitere Projekte in Speyer: „Junge Menschen im Aufwind“ hilft straffällig gewordenen Jugendlichen, und beim „Haus für Natur und Bildung“ steht die Stärkung des Umwelt-bewusstseins im Mittelpunkt.

Gegründet wurde die Stiftung Aufwind vor rund acht Jahren von der PSD Bank Karlsruhe-Neustadt eG. „Wir wollen nachhaltig helfen und die Projekte persönlich begleiten“, erklärt Bernhard Slavetinsky, Vorstandsvorsitzender derPSD Bank. „Als regionale, genossenschaftlich legitimierte Direktbank haben wir bewusst Projekte in der unmittelbaren Umgebung ausgewählt.“

Die Eintrittskarten für das Konzert am 4. Dezember sind bereits komplett vergeben. Wer dennoch eine Spende zugunsten der Stiftung Aufwind leisten möchte, findet im Internet unter www.psd-aufwind.de die entsprechenden Informationen. Jeder Cent kommt garantiert zu 100 Prozent bei den Kindern und Jugendlichen an. Die Verwaltungskosten der Stiftung trägt die PSD Bank.