Spielzimmer und Vorschulförderung

Behandlungsfreie Inseln

Wenn für Kinder und Jugendliche ein längerer Klinikaufenthalt erforderlich ist, kann das zu einer großen Belastung für die ganze Familie werden. Diagnostik, Therapien, Fortschritte und Rückschläge bestimmen das Leben – es bleibt nur wenig Platz für Normalität und Entspannung.

 

Ermutigen

Im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Angelika-Lautenschläger-Klinik in Heidelberg hat die Stiftung Aufwind drei Spielzimmer eingerichtet. Hier bleibt der Klinikalltag draußen und die jungen Patienten können beim Spielen, Malen oder Basteln eine Zeit lang abschalten. Vielfältige Materialien und Angebote stehen den Kindern zur Verfügung. Außerdem werden sie von erfahrenen Heilpädagogen und Erziehern liebevoll unterstützt. Die Spielzimmer sind behandlungsfreie Inseln, die dafür sorgen, dass die Krankheit für eine Weile in den Hintergrund tritt. Stattdessen erleben die Kinder Ermutigung und Motivation. Sie können neue Kraft tanken, die sie dringend brauchen. Und auch für die Eltern ist die Einrichtung sehr wichtig: Sie wissen ihr Kind gut aufgehoben, wenn sie Arztgespräche führen, Besorgungen erledigen oder einfach selbst einmal zur Ruhe kommen müssen.

Fördern

Eine spezielle Förderung für Patienten im Vorschulalter gibt es seit dem Frühjahr 2010. Denn während die gesunden Altersgenossen im Kindergarten auf die Schulzeit vorbereitet werden, bleibt bei kranken Kindern die Vorschulförderung oft auf der Strecke. Zeitmangel ist das große Problem und das kann man nur lösen, wenn man die Kinder direkt im Krankenhaus unterrichtet. Die Stiftung Aufwind ermöglicht ein solches Bildungsprogramm. Übungen zur Entwicklung der Konzentrations- und Merkfähigkeit sowie der Wahrnehmung und des Geschicks stehen für die Kinder bereit. Schließlich sollen auch kranke Kinder in den Genuss einer altersgerechten Förderung kommen.

Leider kann dieses Aufwind-Projekt die Kinder und Eltern nicht gänzlich von ihren Sorgen befreien – aber es hilft dabei, eine schwierige Zeit besser zu bewältigen.